Erfolgreiche Veranstaltung zur Gemeinwohlökonomie im Büro des ÖDP-Europa-Abgeordneten

Gegenwärtige Wirtschaftsordnung verursacht viele Probleme (Berlin/19.01.2017) Im Salon Seraphim/Abgeordnetenbüro Buchner fand eine Veranstaltung zum Thema Gemeinwohlökonomie (GWÖ) statt. Martin Batta-Lochau, Vertreter der GWÖ Berlin-Brandenburg, erklärte die Idee der Gemeinwohlökonomie, die Solidarität vor Profit setzt. „Gelingende Beziehungen setzen Vertrauen, Wertschätzung und Kooperation voraus. In der Wirtschaft, wie sie derzeit funktioniert, sind hingegen Egoismus, Konkurrenzdenken, Geiz und […]

Lesen Sie weiter


Veranstaltung – Europäische Handelspolitik auf dem Prüfstand

Sehr geehrte Damen und Herren, gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TISA usw. gab und gibt es weiterhin große Widerstände. Sind sie berechtigt? Welche Argumente werden für diese  Freihandelsabkommen vorgetragen? Was sind die Gründe der Gegner? Um Licht in das Dunkel zu bringen und um Konturen einer fairen Handelspolitik zu entwickeln, veranstalten wir am 28./29. April […]

Lesen Sie weiter


Antonio Tajani wird Präsident des Europäischen Parlaments

Prof. Buchner: „Jetzt brauchen wir eine progressive Allianz“ MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zur Wahl von Antonio Tajani zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments (Straßburg/17.01.2017) Heute hat das Europäische Parlament Antonio Tajani zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt. Der Italiener hatte nicht nur die Unterstützung der Fraktion der Konservativen, sondern wurde auch von […]

Lesen Sie weiter


Veranstaltung – Eine bessere Landwirtschaft ist möglich

Politik trifft Kultur im Salon Seraphim/Abgeordnetenbüro Buchner Herzliche Einladung zur Veranstaltung „Eine bessere Landwirtschaft ist möglich“ Am Freitag, 17. Februar 2017 um 19 Uhr findet eine Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft statt. Adresse: Ebelingstraße 8 in 10249 Berlin-Friedrichshain – Massentierhaltung, Monokulturen, Gentechnik – Die moderne Landwirtschaft bereitet immer mehr Menschen Unbehagen. Deshalb stellen wir […]

Lesen Sie weiter